Nothing´s better than Healthy Chocolate Cake!

Happy Weekend! Finally. Let´s find a moment to rest, reset and enjoy life. Are you also going through stressful times though spring is coming closer? I, for myself, experience busy and tough times at the moment and therefore always need little things to make me happier and to keep motivated. Treats. Happy-Foods. But what sweet treats to choose when you want to remain on a “healthy, balanced diet” without sugars, oil and any additives? It´s also the period of fasting, let´s don´t forget about that too. I guess I might have the perfect, sweet idea for you:

On my blog you can definitely already find many ideal recipes, but here´s a NEW one that you´re absolutely going to love. What else makes life better than HEALTHY CHOCOLATE CAKE? It´s refined #sugarfree, #oilfree, … free from bad & full of good! I created inspired and based on the “#julisnomnoms” recipe for HEALTHY CHOCOLATE BROWNIES by my dear Julia from Clean Body (and Link to her BLOG)! I´ve already re-made these brownies very often and now decided to create a chocolate cake loaf using it. Again, the recipe is super simple and incredibly easy to prepare and the cake turned out to be super soft’n’fluffy, super #chocolaty, super perfect! No matter what you´re going through, this one makes the moment much more comfortable. Healthy style.

img_0971

Schönes Wochenende! Endlich. Einen Moment der Ruhe, Neustart und Lebensgenuss.  Habt ihr trotz des ankommenden Frühlings auch eine anstrengende Zeit? Ich, für meinen Teil, befinde mich momentan in einer beschäftigten und rauen Alltagsphase und darum brauche ich immer wieder Dinge, die mir Freude bereiten und mich motiviert halten. Belohnungen. “Happy-Foods”. Aber welche Leckereien wählen, wenn man einer “gesunden, ausgewogenen Ernährung, treu bleiben möchte und weder Zucker, Öl noch andere Zusätze konsumiert? Wir schreiben schließlich auch gerade Fastenzeit, das dürfen wir auch nicht vergessen. Ich schätze ich habe die perfekte, süße Idee für euch:

Auf meinem Blog lässt sich bereits einiges an idealen Rezepten finden, trotzdem gibt es heute wieder etwas NEUES, das ihr absolut lieben werdet. Gibt es denn etwas Besseres im Leben als GESUNDEN SCHOKOLADENKUCHEN? Ohne raffinierten Zucker = #zuckerfrei, #ölfrei, … frei von allem Bösen & gefüllt mit dem Guten! Ich entwickelte ihn, den Kuchen, inspiriert von dem “#julisnomnoms” Rezept für GESUNDE SCHOKO BROWNIES meiner lieben Julia von Clean Body (und noch ein Link zu ihrem BLOG)! Nachdem ich diese Brownies schon etliche Male zubereitet habe, entschloss ich mich dazu einen Schokoladenkuchen damit zu kreieren. Wiederum, ein Rezept das simpel und einfach zu machen ist und einen Kuchen zur Folge hat, der super weich, fluffig und schokoladig wird. Super perfekt eben. Egal, was gerade an Baustellen im Alltag und Leben ansteht; dieser Kuchen beschert einen angenehmeren Moment. Gesund.

The Recipe to Happiness // Das Rezept zum Glück :

I made a Chocolate-Blueberry Cake with blueberries & blueberry powder by Frooggies 
  • 200g wholegrain spelt flour (or 180g buckwheat flour for glutenfree Option) // 200 g Dinkel Vollkornmehl (oder 180g Buchweizenmehl für glutenfreie Option)
  • 1 1/2 tsp baking powder // 1 1/2 TL Backpulver
  • 20-25g (raw) cacao powder // 20-25g (Roh-)Kakaopulver
  • 1 tsp vanilla and/or cinnamon // 1 TL Vanille und/oder Zimt
  • 2-3 tsp fruit powder (Optional; frooggies) // 2-3 TL Fruchtpulver (Optional; frooggies)
  • 1/2 tsp maca powder (Feinstoff) // 1/2 TL Maca Pulver (Feinstoff)
  • 200g apple or pear sauce (or other fruit puree of choice) // 200g Apfel- oder Birnenmus (oder ein anderes Fruchtmus der Wahl)
  • 1-2 ripe, mashed bananas // 1-2 reife, zerdrückte Bananen 
  • 80ml dairy free milk of choice // 80ml Pflanzenmilch der Wahl
  • Sweetener if/as needed (pure maple, rice, agave) // Süßen wie/falls nötig (Ahorn-, Reis-, Agavensirup)
  • Water if needed // Wasser falls nötig
  • Berries (raspberries, blueberries, …), Pomegranate Seeds, …(Optional) // Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, …), Granatapfelkerne, … (Optional)

Preheat the oven to 180°C. Place all the ingredients, except the berries if using, into a blender or mix well (add water into the dough for consistency if needed! It shouldn’t be to wet!). Then, gently stir in the berries or seeds. Pour the mixture into a prepared loaf cake tin or onto a backing tray covered with backing parchment and bake in the preheated oven for about 30-35 minutes. Remove from the oven and let it cool down before you cut it into slices and serve. Feel free to also cut it into brownie sized pieces if desired.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Alle Zutaten, bis auf die Beeren falls verwendet, in einen Mixer geben und zu einem Teig pürieren (eventuell etwas Wasser für die Konsistenz hinzugeben! Der Teig sollte aber keinesfalls zu flüssig sein!). Dann ein paar Beeren oder ähnliches in den Teig geben. Den Teig in eine vorbereitete Kuchenform oder auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech füllen und für ca. 30-35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen bevor ihr den Kuchen in Scheiben scheidet und serviert. Ihr könnt ihn auch in Brownie-Stücke schneiden, aber nur falls ihr wollt.

Advertisements

One Comment Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s