Lifesavers & Routines. The Daily Life – Part No.2

#FriYay. The day to turn on the weekend mode. At least trying to, every time (I almost never succeed). Today I want to continue the conversation I started last week – on how to make the most of the day or how am I dealing with daily life. Here in the Part 2 (Want to read Part 1? Here´s the LINK! ) I continue with my personal lifesavers and tips for a healthy and balanced daily routine and lifestyle – my “10+5″ (lifesavers, mantras, tips, … whatever you might call it) : 10 eating habits tips + 5 lifestyle inspirations. Again, things I myself focus on in my every day life; no matter if stressful or (Thank God) not.

#FriYay. Der Tag um den Schalter auf den Wochenendmodus umzulegen. Zumindest versuchen kann man es, jedes Mal (ich habe oftmals eher bedingt Erfolg). Heute möchte ich die Unterhaltung, die ich letzte Woche begann, weiterführen – zum Thema wie man denn möglichst viel aus dem Tag macht bzw. wie handhabe ich das täglich. Hier im Teil 2 (Ihr wollt Teil 1 lesen? Hier ist der LINK zum Beitrag!) setzte ich mit meinen persönlichen “Lifesavers” und Tipps für einen gesunden und ausgeglichenen Alltag und Lebensstil fort – meine “10+5” (Lebensretter, Mantras, Tipps, … wie auch immer ihr es nennen möchtet) : 10 Ernährungs-Tipps + 5 Lebensstil-Inspirationen. Wiedermal geht es um Sachen, die ich selbst jeden Tag beherzige; unabhängig davon ob Stress herrscht oder (Gott-Sei-Dank mal) nicht.

The 10 Eating Tips:

  • Water with Lemon (& Ginger)*

Yes, after getting up it´s the first thing in the morning. A glass of water with lemon juice (and sometimes ginger). It´s the perfect health boost – for the immune system, anti-inflammation, daily detox, liver, skin, digestion, well-being …Nothing more to add I guess.

  • The Matcha-Way Of Live

No secret anymore! Matcha is the vibrant, noble superhero of teas. Der bright green, Japanese Superfood-Tea ist rich in anti-oxidants, vitamins and minerals (and it´s the best and most useful source of caffeine, just saying) and, the original, smooth and slightly sweet in taste. There are various ways to use it – no matter if muesliporridge, cake, pancakes or smoothie – my favorite way to enjoy is Matcha Latte in the morning. Why? It offers wonderful, long-lasting energy for the day, natural and with ease, and it boosts the focus and capacity.  Hier is a LINK (GERMAN) about the benefits of this All-Rounder. By the way, important is: quality makes the difference. Just really good Matcha can satisfy (me) a 100% (just the best is good enough for our health) My favorite: KISSA TEA. I use Focus!

  • Do Not Skip Healthy Breakfast 

In my kitchen it goes without saying. Breakfast is the most important meal for me. I´m a breakfast person. There are lots of benefits IF done properly. Means that healthy breakfast consists of foods that can really make your start a good one (no, buns with chocolate spread are not my idea of it!). Here on my blog the breakfast section is quite varied! Get yourself inspired!

  • Antiviral Foods For The Immune System

Honestly. I care about eating antiviral foods. Antiviral foods inhibit the development of viruses or make you get well as soon as possible. No matter if infections and daily life are harmless or not, it´s important to care and boost the immune system. I suffer from a poor immune system and therefore it´s even more urgent for me to do the best I can to avoid getting sick and help my system. Antiviral foods are, for example, elderberries, pomegranate, ginger, thyme, oregano, lemon, cloves, cinnamon, garlic, onions, … ! You are just a Google search away to find out more about it!

img_9357

  • Eat Greens & Whole Foods

Healthy diet means also trying to prepare meals yourself as much as possible. Adding greens into the diet is main thing if you want keep healthy and energized. Regional superfoods like kale, spinach, arugula, salads, herbs, …! Vitamins, minerals, health benefits. Power foods for every season. And in general: whole foods. Eating a diet based on vegetables and whole food meals makes a huge difference. Cooking yourself you know what´s inside your food and there are no unneeded additives, sugars and salts. With a the simple idea of giving a damn about whole food based diet I can guarantee you happiness, healthy happiness.

IMG_7223

  • Keep The Diet “Well-Balanced

To continue the previous point: balance is the key. With a good and thoughtful combination of many different foods you make sure your body gets what it needs – nutrients. The right amount and proportion of carbs, protein and HEALTHY fats and vitamins, minerals, … (another topic I´ve already written about on my blog!)**** – it can be individual though depending on age and needs. Best way to find out is getting to know yourself, feeling what the body needs, observing. Knowledge and interest in yourself. This is how I learned about what I suits my digestion and what´s are rather bad idea. Focus on eating different foods every day, keep it exciting and varied. Treats allowed too (the right amount of course).

IMG_3574

  • Be Bright, Be Colorful

Another extension : there are plenty of vegetables and fruits available with different sources of vitamins and further nutrients. Use it. Use them. Use a combination*****, a combination for color on your plate, for your life and for your health. Get creative. I care a lot about using regional, seasonal and organic foods – offered the best quality and benefits in my view. Try to eat vegetables and fruits of all color to make ensure perfect supply.

  • Meal Prep To Success

It has to be quick, it has to be easy, it has to be nourishing. Meal Prep is one, the one, way to manage the situation. In my Part 1 of the series I already told you about planning meals ahead – to make it easier in the morning and the next day. That´s what makes me kind of professional. As stressful schedules leave little time to cook, makeshift solutions happen more often – a pizza bun and sugary nut-cinnamon roll at the kiosk, a sandwich and a lemonade at the supermarket. Mostly loaded with many unhealthy additives this behavior could lead to illness and struggles. Not necessary though. My solution to this “I grab my lunch on the way to work” problem is thinking ahead, trying out to prepare meals the evening or weekend before – or, at least, grabbing a salad on the run. Or prepare the salad for meal prep. Less stress, less running – more ease, more walking. Guess what, I have many ideal recipes on my blog.

  • Snacking But Right

And still needed – snacks. Whenever a snack is needed I recommend healthy choices (that was for sure anyway… I would also recommend DIY snacks, but let´s keep realistic – for those who are interested, there are recipes uploaded). Fruits, veggies, nuts, seeds, rice or corn cakes, (green) smoothies, raw nut or fruit bars, muesli with soy yogurt or so instead of sugary sweets like candy bars, store bought muesli bars, and so on. Simple reason : the fuel you feed your body affects you. If often you eat “junk food” you might notice an energy decrease (I know what I´m talking about). No news though (was there even something completely new? I doubt it!). Energy deficit is rather inconvenient on a strict schedule. So, better choosing deliberately. Always.

img_6072

  • Late Night Meals, yes or no?

It´s definitely a tricky situation. It´s late at night and you come home from work or class and you are hungry. Or you are still up or wake up in the middle of the night… what´s the best thing to do. I actually don´t eat at night. But there can be situations when it becomes necessary once in a while. I would recommend to eat depending on the hunger (if you haven’t eaten all day – you simply have to really eat!). If it´s just a late night snack moment : a handful nuts would be my choice. Or corn cakes (tricky thing … I usually end up eating a whole package). Or, my favorite late night snack : a little piece of dark chocolate.

img_7649

5 Lifestyle Inspirations:

  • Use A Journal

I already talked a little (much) in Part 1 about it – my daily routine. Essential to stay on top of things is my journal. A calendar book where I write down all my important To-Do’s. It´s the easiest way to plan and arrange the day – very recommended in case you´re likely to forget things or want to organize your daily life better.

  • Eat (well) – Stay FitSleep (well) – Repeat

Healthy eating is important. We got it, AnnaBelle! So what´s the point? Every day is a circuit – from getting up to going to bed. Every part of it should have priority. To live a healthy, balanced lifestyle it´s necessary to care about each chapter of the day. Eating for fuel, sleep for regeneration and relaxation. Enough and good sleep. Between morning and evening I also recommend … activity. No, more specific: stay fit. Physically and mentally. The funny thing is that the fitness chapter also causes stress (because of hurry… oh, time where are you when I need you) while reducing stress levels through exercise. Another circuit. But it´s positive “stress” + time means nothing at all when it comes to exercise! Even 5-30 minutes can be enough to stay active. Quality, not quantity. Do it regularly (like me) and watch your body change. Move with thoughtfulness and ease.

img_9849

  • Treat yourself

Doesn´t matter if you visit the cinema or theater, go out for dinner, have a chocolate or a pint of ice cream (or salad, in case this is your favorite treat)… treat yourself with what makes you happy every now and then. I don´t mean eating ice cream every single day – NO, it´s not special anymore then. Simply listen to what your body craves. It´s ok to enjoy chocolate after tough day. Why shoudn´t it be allowed anyway? Be kind to yourself, be your own “Valentine”.

  • Go Offline

Yes. Part of the game. Going offline for a few hours, doing a social media detox. It helps to find rest and to focus on work. At schools I usually turn off my internet connection – no distubance, no distraction.

  • Think Happy Thoughts

Think positive! Decide to be happy. My No.1 advice for happiness, no matter if Stres or beautiful day. It’s your turn to decide. Choose wisely! 

Die 10 Ernährungs-Tipps:

  • Wasser mit Zitrone (& Ingwer)*

Ja, nach dem Aufstehen ist es das erste am Morgen. Ein Glas Wasser mit Zitronensaft (und manchmal auch Ingwer). Einfach der ideale Gesundheitskick – fürs Immunsystem, Entzündungshemmung, Detox, Leber, Haut, Verdauung, Wohlbefinden, … muss nicht weiter ausgeführt werden, oder?!

  • Der Matcha-Way Of Live

Kein Geheimnis mehr! Matcha ist der energievolle, edle Superheld unter den Tees. Der leuchtend grüne, japanische Superfood-Tee ist reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen (und ist der beste und sinnvollste Koffeinlieferant, so ganz nebenbei) und, original, ist sanft und leicht süßlich im Geschmack. Vielfältig einsetzbar – egal ob im Müsli, Porridge, Kuchen, Pancakes oder Smoothie – habe ich ihn am liebsten als Matcha Latte am Morgen. Warum? Es spendet wundervoll langanhaltende Energie für den Tag, natürlich und mit Leichtigkeit, und fördert Konzentration und Leistung. Hier ein LINK zum Thema was der All-Rounder so alles kann. Ach, und wichtig ist hier: Qualität zahlt sich aus. Nur wirklich guter Matcha sorgt für 100% Zufriedenheit (nur das Beste ist gut genug für die Gesundheit). Mein Favorit: KISSA TEA. Ich verwende Focus!

img_9675

  • Nicht das Gesunde Frühstück vergessen

Bei mir ist eine Diskussion schon gar kein Tagesordnungspunkt mehr. Frühstück ist das wichtigste Mahl am Tage für mich. Ich kann mich als Frühstückerin bezeichnen. Es bringt einem auch viele Vorteile WENN man es ordentlich angeht. Heißt so viel wie, dass gesundes Frühstück auf Essen bestehen sollte, dass einem guten in den Tag startet lässt (nein, Semmeln mit Schokoladenaufstrich sind nicht meine Definition davon!) Naja, hier auf meinem Blog gibt diesbezüglich eine große Vielfalt an der Frühstücksfront. Lasst euch inspirieren!

  • Antivirales Essen für das Immunsystem

Wirklich. Ich sorge mich darum antiviral zu essen. Antivirale Ernährung hemmt die Entstehung von Viruserkrankungen und hilft beim Gesunden. Egal ob eine Erkrankung wie auch der Alltag selbst harmlos oder nicht sind, es ist sehr wichtig sich zu bemühen das Immunsystem zu stärken. Ich selbst leide ja an einem schwachen Immunsystem und daher lenke ich natürlich besonders viel Aufmerksamkeit um mein Bestmöglichstes zu tun Krankheiten zu vermeiden und mein System zu unterstützen. Antivirale Lebensmittel sind beispielsweise Holunderbeeren, Granatäpfel, Ingwer, Thymian, Oregano, Zitrone, Nelken, Zimt, Knoblauch, Zwiebeln, … ! Ihr seid nur eine Googlesuche entfernt noch mehr darüber herauszufinden! Und für Faule: zwei interessante LINKS sind unterhalb – ** & ***!

IMG_3198

  • Greift zu Grünzeug Vollwertkost

Gesunde Ernährung heißt eben auch Mahlzeiten so oft wie es nur geht selbst zubereiten. Mehr Grünzeug ins Spiel zu bringen ist da eine Hauptsache wenn man sich gesund und energiegeladen fühlen möchte. Regionale Superfoods wie Grünkohl, Spinat, Rucola, Salate, (Wild-) Kräuter, …! Ich sag nur Vitamine, Mineralstoffe, gesundheitliche Vorzüge. Power-Foods für jede Jahreszeit. Und generell gesprochen: Vollwertkost. Eine pflanzenbasierte, vollwertige Ernährung macht einen wesentlichen Unterschied. Auch weiß man, was im Essen ist wenn man es selbst kocht, es gibt keine unnötigen Zusätze, Zucker oder Salze. Mit der einfachen Idee sich nicht gleichgültig bei vollwertiger Ernährung zu verhalten garantiere ich euch Freude, gesunde Freude.

  • Die Ernährung “Ausgewogen Gestalten” –

Um den Punkt zuvor zu vertiefen: Balance is der Schlüssel Mit einer vorteilhaften und  bedachten Kombination vieler verschiedener Lebensmittel kann man jedenfalls sicherstellen, dass der Körper das Benötigte bekommt – Nährstoffe. Die richtige  Menge und das Verhältnis an Kohlenhydraten, Proteinen und GESUNDEN Fetten, wie  auch Vitaminen, Mineralstoffen, … (auch hierzu habe ich am Blog einiges zum Thema geschrieben!)**** – Bedürfnisse können sehr individuell sein, abhängig vom Alter, etc. Beste Art darüber Kenntnisse zu erhalten ist sich selbst diesbezüglich besser kennenzulernen, zu erfühlen was der Körper braucht, beobachten. Wissen und Interesse an sich selbst. So bemerkte ich einst auch was meiner Verdauung gut tut und was ich eher meiden sollte. Versucht einfach den Fokus darauf zu legen jeden Tag unterschiedlich zu essen (nicht immer das selbe), macht es aufregend und vielfältig. Süßes ist auch erlaubt (mit Maß und Ziel).

  • Es wird bunt

Ein weiterer Fortsatz : es existiert eine Vielzahl an Gemüse und Früchten auf dem Erdball mit unterschiedlichen Vitaminquellen und anderen Nähstoffen. Macht euch das zu Nutze. Macht euch alle diese zu Nutzen. Verwendet eine Kombination*****, eine Kombination für Farbe am Teller, im Leben und für die Gesundheit. Kreativität ist gefragt. Ich bemühe much stark im Regionales, Saisonales und Bio – bietet meiner Ansicht nach einfach die bestmögliche Qualität und Vorteile. Versucht Gemüse und Früchte in allen Farben zu verwenden um ideale Versorgung sicherzustellen.

  • Meal Prep zum Erfolg

Es muss schnell gehen, es muss einfach sein, es sollte auch sättigen. Meal Prep ist eine, die eine, Option um die Situation zu managen. Im  Part 1 meiner Beitragsreihe erzählte ich bereits davon, dass ich Mahlzeiten im Voraus plane – um es mir am Morgen bzw. nächsten Tag einfacher zu machen. Ich bin daher auf dem Gebiet schon Profi. Da stressige Zeiteinteilungen wenig Zeit zum Kochen lassen, können Verlegenheitslösungen häufig werden – ein Pizzasemmerl und eine Nussschnecke vom Kiosk, ein Sandwich und eine Limo vom Supermarkt. at the supermarket. Oftmals übervoll mit ungesunden Zusätzen, daher kann das Verhalten zu Krankheitsanfälligkeit und Problemen aller Art führen. Ist aber nicht notwendig. Mein Lösungsvorschlag zum “ich hol mir meinen Mittagsimbiss auf dem Weg zu Arbeit” Problem ist wie gesagt voraus denken, versuchen Mahlzeiten am Vorabend und Wochenende zuzubereiten – oder, zumindest, einen Salat in der Hektik auswählen. Oder eben den Salat als Meal Prep selbst herrichten. Weniger Stress, Weniger Hetze – mehr Lockerheit, mehr Spaziergang. Und ratet mal, ich habe viele ideale Rezepte zum Thema hier am Blog.

  • Snacken, Aber Richtig

Dennoch von Nöten – Snacks. Immer wenn ein Snack mal benötigt wird empfehle ich aus eigener Erfahrung gesunde Entscheidungen (war auch klar… ich würde euch sogar noch ans Herz legen, dass ihr die auch gleich selbst macht, DIY eben, aber lasst uns mal die Kirche im Dorf lassen – hochgeladen habe ich trotzdem einiges). Obst, Gemüse, Nüsse, Samen, Reis- oder Maiswaffeln, (grüne) Smoothies, Rohkostriegel, Müsli mit Sojajogurt oder ähnliches statt zuckerhaltige Süßigkeiten wie Riegel, konventionelle Müsliriegel, und so weiter und so fort. Einfach Grund : der Treibstoff der dem Körper zugeführt wird nimmt Auswirkungen. Bei häufiger Zufuhr von “Minderwertigem” wird ein Energieabfall bemerkbar (spreche aus Erfahrung). Ist auch nichts Neues (war überhaupt irgendetwas ganz neu? Ich bezweifle es stark). Energiedefizit ist jedenfalls sehr ungünstig wenn man gerade keine im Zeitkarussell sitzt. Also, besser mit Bedacht wählen. In jeder Konsequenz.

  • Late Night Meals, ja oder nein?

Definitiv keine einfache Situation. Es ist spät in der Nacht und man kommt nach Hause von Arbeit oder Unterricht und man ist hungrig. Oder man ist eben wach oder wacht mitten in der Nacht auf … was sollte man machen? Ich esse eigentlich nie in der Nacht. Jedoch gibt es hin und wieder Situationen, in denen es notwendig wird. Ich rate dabei je nach Hunger zu essen (hat man den ganzen, lieben Tag über nichts gegessen – man wird dann sehr wohl anständig essen müssen!)  Ist es nur ein Late Night Snack Moment : eine Handvoll Nüssen wären wohl meine Wahl.  Oder Maiswaffeln (heikel … ich esse nämlich oft immer die ganze Packung in einem Sitz auf). Oder, mein Favorit der späten Snacks : ein kleines Stückchen Bitterschokolade.

img_3710

5 Lebensstil-Inspirationen:

  • Verwendet einen Kalender 

Ich habe bereits ein wenig (ausführlich) darüber im Part 1 geplappert – meine alltägliche Routine. Essentiell um den Überblick zu behalten ist mein Kalender. Ein Jahreskalenderbüchlein, in dem ich alle meine wichtigen To-Do’s notiere. Es ist der einfachste Weg um zu planen und organisieren – sehr empfehlenswert für all die Leutchen, die dazu neigen Dinge zu vergessen oder das tägliche Leben besser strukturieren möchten.

  • Eat (well) – Stay FitSleep (well) – Repeat

Gesund essen ist wichtig. Wir haben es mittlerweile kapiert, AnnaBelle! So worauf will ich nun raus? Jeder Tag ist ein Kreislauf – vom Aufstehen zum Schlafen gehen. Jeder Teil davon sollte seine eigene Priorität haben. Um gesund und ausgeglichen zu leben sind wir mit der Notwendigkeit konfrontiert uns um jeden Teil des Tages gleichfalls zu kümmern. Essen als Treibstoff, Schlaf für Regeneration und Entspannung. Genug und guter Schlaf. Zwischen dem Morgen und dem Abend empfehle ich auch … aktiv sein. Nein, konkreter formuliert: fit bleiben. Physisch und mental. Lustig an der Sache ist, dass die Fitness-Angelegenheit auch mal Stress erzeugen kann (wenn Eile eine Rolle spielt… oh, Zeit wo bist du wenn ich dich brauche)  während man bestrebt ist Stress durch Bewegung abzubauen. Wieder ein Kreislauf. Jedoch ist es dann zumindest ein positiver “Stress” + Zeit heißt noch gar nichts beim Bewegen. Sogar 5-30 Minuten können schon reichen um aktiv zu bleiben. Qualität vor Quantität. Regelmässig erledigt (wie ich es auch mache) und ihr seht den Körper sich verändern.Bewegen mit Bedacht und Leichtigkeit. 

  • Treat yourself

Es ist egal ob Kino- oder Theaterbesuch, Essen gehen, Schokolade naschen oder eine Eisboxen auslöffeln (oder Salat, falls das eine Belohnung darstellt)… belohnt euch mit dem,was euch freut, hin und wieder. Ich meine nicht täglich – Nein, es wäre dann nicht mehr speziell genug. Einfach auf den Gelüste des Körpers hören.  Es ist total ok Schokolade nach einem anstrengenden Tag zu genießen. Warum soll es auch nicht erlaubt sein? Seid nett zu euch selbst, seid euer eigener “Valentine”.

  • Go Offline

Ja. Auch Teil des Spieles. Offline sein, für ein paar Stunden am Tag, Soziale Netzwerke Detox Kur. Es hilft dabei Ruhe zu finden und sich auf Arbeit zu fokussieren. Im Unterricht schalte ich für gewöhnlich das Internet ganz aus – keine Störung, keine Ablenkung.

  • Think Happy Thoughts

Positiv denken, sich entscheiden glücklich zu sein. Mein Nr. 1 Tipp zum Glück, egal ob Stress oder schöner Tag. Man hat es selbst in der Hand. Entscheidet also klug! 

img_8485


* LINK (GERMAN ONLY) : 8 fantastische Vorteile von Zitronenwasser im Alltag

** AntiviralLebensmittel (außer Honig vegan)

*** Justine Knows Best @justinekeptcalmandwentvegan11 LIFEHACKS GEGEN ERKÄLTUNG

**** Eating Habits

Advertisements

4 Comments Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s