Turmeric-Roasted Cauliflower w/ Chickpeas, Rice & Tahini-Cumin Sauce (inspired by @naturally.sassy)

Happy #SassySaturday! It has been quite a while since my last ‘sassylicious’ blogpost but now it´s going to be regularly again – weekly every Saturday I´m preparing or recreating at least one (new) recipe from one of my all-time favorite blogger Saskia from @naturally.sassy (you can see it all on my Instagram profile) and biweekly on Saturdays there will be definitely a recipe for the current meal on my blog too 😀 Enough updates, let´s take a look at the creation I want to present you.


No matter if summer or autumn, winter and spring – cauliflower all year long for me! But autumn is an absolute cauliflower-madness period for me! Therefore I´m always looking for new recipes to try, perfect for the actual month and situation. I wasn´t disappointed at all the day I came across a wonderful recipe in Sassy´s cookbook! A TURMERIC-ROASTED CAULIFLOWER served w/ brown rice and a TAHINI-CUMIN SAUCE. It sounded like the right thing for my taste so I tried it out my way and, tada, it tasted incredible. The combination of spices is the bomb. At first I was kinda skeptical about the turmeric part bc of my ambivalent relationship with this bad boy but I was impressed. The right (and not too much) amount of turmeric on my roasted veg turned it all into a tasty bomb. It also was my first time ever roasting my chickpeas altogether with the cauliflower and it wasn´t the last time. This recipe is super easy, can be prepared anytime (as long as you don´t cook the chickpeas by yourself as I do) and the cauliflower can be replaced by other vegetables or you add some too. Broccoli for example. The spices are also the best choice for autumn months! They keep you warm and add some autumn colors onto your plate!

Feel free to also prepare it the day before to take it with you in your lunchbox 😀

Schönen #SassySaturday! Es ist schon eine Weile vergangen seit meinem letzen ‘sassylicious’ Blogbeitrag aber ab jetzt wird´s wieder regelmäßiger – wöchentlich jeden Samstag kommt bei mir zumindest ein (neues) inspiriertes Rezept einer meiner  allerliebsten Blogger Saskia from @naturally.sassy auf den Tisch (ist dann jedenfalls immer auf meinem Instagram Profil zu sehen) und alle 2 Wochen werde ich samstags  ein dazugehöriges Rezept am Blog verfassen 😀 Genug der Informationen, ich zeige euch die Kreation, die ich schon längst präsentieren wollte.

Egal ob Sommer Herbst, Winter und Frühling – Karfiol aka Blumenkohl gibt es bei mir ganzjährig! Aber Herbst ist für mich die absolute Karfiolzeit! Deshalb bin ich auch immer auf der Suche nach neuen Rezepten zum Probieren, perfekt passend für das jeweilige Monat und die Situation. Ich wurde nicht enttäuscht als in Sassy´s Kochbuch fündig wurde! Ein KURKUMA-OFEN-KARFIOL mit Naturreis serviert und mit einer TAHINI-KREUZKÜMMEL SAUCE. Klang nach dem Richtigen für meinen Geschmack und daher, tada, schmeckte es vorzüglich. Die Kombination der Gewürze ist der Hammer. Zu Allererst war ich ja ein wenig skeptisch bzgl. dem Kurkuma, weil ich doch bekanntlich ein leicht ambivalentes Verhältnis zu diesem habe, doch ich war letzten Endes beeindruckt. Die richtige Menge (und nicht zu viel) an Kurkuma in meinem Ofengemüse schmeckte echt bombe! Mein 1. Mal überhaupt, dass ich meine Kichererbsen im Ofen geknuspert habe! Das auch noch zusammen mit Karfiol und es war nicht das letzte Mal. Das Rezept ist super einfach, man kann es jederzeit machen (zumindest wenn ihr nicht wie ich die Kichererbsen selbst kocht)  und Karfiol könnt ihr mit anderen Gemüsesorten ersetzten. Brokkoli zum Beispiel. Die Gemürze sind auch die perfekt Idee für Herbstmonate! Sie halten sich gewärmt und bringen Herbstfarben auf den Teller!

Auch eine gute Idee es am Tag zuvor zuzubereiten und in der Lunchbox mitzunehmen 😀

You need :

  • 1 cauliflower (about 500g), trimmed and cut into florets (or broccoli, carrots,… you can mix in or use anything else you like)
  • 1/2-1 (red) onion, peeled and chopped
  • 200g cooked chickpeas (or 1 can washed, rinsed and drained)
  • 1 clove of garlic, peeled and finely chopped
  • 1 tbs tumeric
  • 1 tsp cumin
  • A pinch of cayenne
  • A pinch of cinnamon (Optional)
  • 1 tbs olive oil (Optional)

Tahini-Cumin Sauce

  • 1 tbs tahini
  • Juice of 1/2 lemon
  • 1-2 tbs (hot) water
  • 1/2 tsp cumin
  • A pinch of cayenne

Preheat the oven to 180°C. Add cauliflower florets, onion, chickpeas and garlic onto a prepared roasting tray, drizzle with olive oil if needed and season with the spices. Mix together very well to ensure the veg and chickpeas are really well coated. Place in the oven to roast for about 25-30 minutes, tossing once or twice, until the cauliflower is tender and the chickpeas are crispy.

For the sauce, simply combine all ingredients in a bowl and mix until smooth.

Serve with your desired side – like brown rice, quinoa or buckwheat (prepare before or while cooking the veg in the oven; you can also season the rice or whatever you use a little with lemon juice and tamari for an extra delicious taste!) and drizzle the tahini-cumin sauce on top.

Ihr benötigt :

  • 1 Karfiol/Blumenkohl (ca 500g), in Röschen geschnitten (oder Brokkoli, Karotten,… man kann es nach Belieben mischen)
  • 1/2-1 (rote) Zwiebel, geschält und fein gehackt
  • 200g frisch gekochte Kichererbsen (oder 1 Dose gut gewaschen)
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Eine Brise Cayenne Pfeffer
  • Eine Brise Zimt (Optional)
  • 1 EL Olivenöl  (Optional)

Tahini-Kreuzkümmel Sauce

  • 1 EL Tahini
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1-2 EL (heißes) Wasser
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Eine Brise Cayenne Pfeffer

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Karfiolröschen, Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen auf ein vorbereitetes Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln wenn notwenig und mit den Gewürzen würzen. Gut durchmischen damit alles gut mit der Marinade überzogen ist. Im Ofen für ca. 25-30 minutes backen, ein oder zwei Mal durchmischen, bis der Karfiol gar ist und die Kichererbsen schön knusprig.

Für die Sauce, einfach alle Zutaten im Mixer mixen.

Mit gewünschter Beilage kombinieren – wie Naturreis, Quinoa oder Buchweizen ( vorm und während des Backvorganges zubereiten; ihr könnt den Reis oder was auch immer ihr verwenden wollt mit Zitronensaft und Tamari abschmecken) und die  Tahini-Kreuzkümmel-Sauce darübergeben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s