Raw ‘Fruity’ Cheesecake & Some RRRaw News

Happy #RaWednesday y’all! Let’s start by revealing the news: This month is going to be quite … raw! Yes! For July I have a special theme and project coming up and it will be a lot about raw-food and lifestyle. Stay tuned! My July #PancakeSunday theme is also part of it = #RaWeganPancake month! See, a great, raw time! To celebrate this news with you, I share my #rawvegan recipe for my beloved RAW CHEESECAKE! A recipe that is all inspired by Saskia from @naturally.sassy! Remember, a few weeks ago I uploaded the blogpost and recipe for the RAW MANGO CHEESECAKE (SLICES)! My creations are based on that recipe!

Peach Cheesecake – 2-3 peaches

Raw, gluten free, dairy free, refined sugar free … Natural! The cheesecake recipe can be prepared using any fruits you like – no matter if peach, mango, kiwi, strawberries, blueberries, raspberries, papaya! Even using superfoods like Matcha, Açai or Barleygrass. This perfect dessert (ideal for warm spring and summer days – but even in winter) is completely easy to make! Imagine, sitting in garden with cup of tea and a slice of this beautiful cake.

Are you curious? Then take a look at the recipe and give it a try!

Schönen #RaWednesday ihr Lieben! Beginnen wir mit den Neuigkeiten: dieses Monat wird sehr … roh! Ja! Im Juli habe ich mir ein spezielles Projekt vorgenommen und es wird sich alles um Rohkost und Lebensstil drehen. Bleibt auf jeden Fall dran!  Mein Juli #PancakeSunday Thema ist übrigens auch Teil davon = #RaWeganPancake month! Wie ihr seht, eine tolle, rohköstliche Zeit steht an! Um diese Neuigkeit gebührend mit euch zu feiern, teile ich hier mein roh-veganes Rezept für meinen geliebten ROHKÖSTLICHEN CHEESECAKE! Ein Rezept, dass ursprünglich von Saskia von @naturally.sassy inspiriert wurde! Erinnert ihr euch, vor ein paar Wochen habe ich einen Blogpost  mit dem Rezept für ihren RAW MANGO CHEESECAKE (SLICES) verfasst! Meine Kreationen basieren auf diesem Rezept!

Roh, glutenfrei, milchfrei, zuckerfrei … natürlich! Das Cheesecake Rezept kann mit jeder Frucht zubereitet werden – egal ob Pfirsich, Mango, Kiwi, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Papaya! Sogar mit Superfoods wie Matcha, Açai oder Gerstengras. Das perfekte Dessert (ideal für warme Frühlings- und Sommertage – oder sogar im Winter) ist auch komplett easy peasy gemacht! Stellt euch folgendes vor, ihr sitzt im Garten mit einer Tasse Tee und einem Stück dieses bildschönen Kuchens.

Schon neugierig? Dann nichts wie ran ans Rezept!

You need // Ihr benötigt :

Base // Boden

  • 1 1/2-2 cup raw nuts of choice (almonds, pecans and/or walnuts; even brazil nuts or flax seeds can be added) // 1 1/2-2 Tassen Nüsse der Wahl (Mandeln, Pecan und/oder Walnüsse; sogar Paranüsse und geschrotete Leinsamen können mit-verwendet werden)
  • 1 cup (Medjool) dates, pitted and chopped // 1 Tasse (Medjoul) Datteln, entkernt und klein geschnitten
  • 1/4-1/3 cup raw cacao powder (like from Feinstoff; Optional) // 1/4-1/3 Tasse Rohkakaopulver (wie z.B. Feinstoff; Optional)
  • 1 tsp water if needed // 1 TL Wasser wenn nötig
  • Spices of choice (cinnamon, cardamom, …; Optional) // Gewürze der Wahl (Zimt, Kardamom, …; Optional)

Start by grinding the nuts in a food processor. Then, add the remaining ingredients and keep blending until it´s completely combined and sticky. Press into the bottom of a prepared tray of a plate lined with parchment paper and set aside in the fridge while you prepare the creamy cheesecake topping.

Beginnt damit die Nüsse im Mixer zu mahlen. Dann, die restlichen Zutaten hinzu und weiter fein mixen um einen schön gleichmäßigen, haftenden Bodenteig zu bekommen. Die Masse flach und gleichmäßig auf den Boden einer, mit Backpapier ausgelegten, vorbereiteten Form pressen und verstreichen und im Gefrierschrank ein bisschen härten lassen während ihr die Creme für den Cheesecake zubereitet.

Cheesecake Topping 

  • 1-3 handfuls fruits of choice // 1-3 Handvoll Früchte der Wahl
  • 1-2 cups cashews, soaked for at least 2 hours or overnight // 1-2 Tassen Cashewkerne, eingeweicht für mindestens 2 Stunden oder über Nacht
  • 2-4 tbs (coconut) water if needed // 2-4 EL (Kokos-) Wasser wenn nötig
  • Superfoods of choice (Optional) // Superfood der Wahl (Optional)
  • Sweeten as desired // Süßen nach Belieben

For the topping, throw all ingredients into the blender and blend until smooth. Spread evenly on top of the base, top it as desired and place the finished cake in the freezer to set for 1-2 hours. You can also store it there. Then, when you’re ready to serve and eat, remove the cheesecake from the freezer and let melt for 5-10 minutes! (if you stored it for longer in the freezer, the melting takes longer too)

Für das Creme-Topping, alle Zutaten in den Mixer geben und alles fein mixen. Gleichmässig auf dem Kuchenboden verteilen, nach Belieben garnieren und den fertigen Kuchen für 1-2 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Ihr könnt ihn dann auch dort lagern. Dann, wenn ihr ihn servieren und essen möchtet, den Cheesecake auf dem Schrank nehmen und für 5-10 Minuten antauen lassen! (wenn er länger im Tiefkühler war, braucht das Antauen auch länger)

Advertisements

3 Comments Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s